Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Volltextsuche

  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Karl-Friedrich-Straße

Die Umgestaltung der Karl-Friedrich-Straße

So soll die Karl-Friedrich-Straße nach der Baumaßnahme aussehen.
So soll die Karl-Friedrich-Straße nach der Baumaßnahme aussehen.
Eine Variante der möglichen Platzgestaltung, vorgestellt beim 3. Stadtgespräch.
Eine Variante der möglichen Platzgestaltung, vorgestellt beim 3. Stadtgespräch.

Die Karl-Friedrich-Straße, eine der wichtigsten Zufahrtsstraßen in das Emmendinger Stadtzentrum, soll attraktiver werden und mehr Lebensqualität erhalten. Und da wir ohnehin die in die Jahre gekommenen Abwasserkanäle und Stromleitungen modernisieren müssen, wird die Umgestaltung der Straße in einem Rutsch gleich mit in Angriff genommen.  

Während der gesamten Bauzeit, die voraussichtlich bis Ende 2018 dauern wird, bleiben die Geschäfte in der Karl-Friedrich-Straße geöffnet. Sie können dort wie gewohnt einkaufen, jedoch nicht parken. Bitte nutzen Sie hierfür die kostenlosen Kundenparkplätze auf dem Parkplatz „Rathaus”. Dieser ist über den Weg beim Amtsgericht schnell und bequem zu Fuß zu erreichen.

Daher meine Bitte: Bleiben Sie dem Einzelhandel und den Fachgeschäften treu, sie sichern die Nahversorgung und sind unverzichtbarer Bestandteil unserer „Einkaufsstadt Emmendingen“.

Es ist uns bewusst, dass die zweijährige Bauzeit mit Unannehmlichkeiten für Sie verbunden sein wird. Wir bedanken uns deshalb schon heute für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Aktuelle Informationen zu den geplanten Baumaßnahmen finden Sie auf dieser Seite. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.

Stefan Schlatterer, Oberbürgermeister

Aktuelle Informationen

Hier erscheinen regelmäßig aktuelle Sperrungen, Ergebnisse der Sitzungen, Präsentionen bei Stadtgesprächen, usw. zur Baumaßnahme Karl-Friedrich-Straße.

3. Stadtgespräch am 2. Februar 2017
Am 2. Februar hat die Stadtverwaltung das dritte Stadtgespräch zur Karl-Friedrich-Straße durchgeführt. Dieses Mal war die Umgestaltung des Platzes Thema. Das zuständige Ingenieurbüro zeigte in einer
Präsentation mögliche Gestaltungsvarianten.

Die Bauphasen

Die Bauarbeiten erstrecken sich vom Stadttor bis zum Kreisverkehr Mundinger Straße und dauern voraussichtlich bis Jahresende 2018.
In dieser Zeit wird der Belag der Straße und der Gehwege erneuert, die Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt, leistungsstärkere Stromleitungen verlegt und das Wasser- und Gasnetz saniert und teilweise erneuert.  Außerdem werden die Bushaltestellen barrierfrei. Die Straße wird grüner, neue Bäume werden gepflanzt, Bänke aufgestellt und der Platz vor dem Amtsgericht wird neu gestaltet.

Die Umgestaltung und Neuordnung der Karl-Friedrich-Straße wird in zwei Bauabschnitten umgesetzt:

  • Abschnitt 1: Karl-Friedrich-Platz bis Kreisverkehr Mundinger Straße
  • Abschnitt 2: Karl-Friedrich-Platz bis Stadttor

Die Gesamtkosten aller Baumaßnahmen zusammen betragen rund 4,8 Millionen Euro, wovon circa 2,5 Millionen Euro auf die Kanäle und Abwasserleitungen entfallen.

Die Bauabschnitte
Die Bauabschnitte

Die Maßnahmen im Einzelnen

Neue, umweltfreundliche Stromversorgung und Sanierung des Gas- und Wassernetzes
Die Stadtwerke erneuern und modernisieren die Stromversorgung in der Karl-Friedrich-Straße. Die Leistung des Stromnetzes wird durch stärkerer Mittel- und Niederspannungsleitungen erhöht und in der Steinstraße wird eine neue Trafostation errichtet. Umweltfreundliche LED-Straßenlaternen werden die bisherige Straßenbeleuchtung ersetzen und leisten so einen Beitrag zum Energiesparen. Die Stadtwerke erneuern außerdem die Leitungen und die Hausanschlüsse für Gas, Strom und Wasser.

Nachhaltige Sanierung des Abwassernetzes
Der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung investiert rund 2,5 Millionen Euro in die Sanierung der alten und defekten Leitungen. Dank moderner Verfahren werden dabei offene Baugruben und längere Verkehrsbehinderungen weitgehend vermieden.

Die an den beiden Fahrbahnseiten liegenden Regenwasserkanäle werden stillgelegt und durch einen zentralen Kanal in der Straßenmitte ersetzt. Die bestehenden Anschlüsse an die Grundstücke werden erneuert.

Der Schmutzwasserkanal aus dem Jahre 1912 wird zwischen Mai und Dezember 2017 vom Marktplatz bis zur Abzweigung der Seitenstraße Am Stockert (nahe OBI) erneuert. Als erster Schritt werden die Leitungen der Hausanschlüsse saniert. Dank moderner wirtschaftlicher Verfahren werden dabei offene Baugruben und längere Verkehrsbehinderungen weitgehend vermieden. In geschlossener Bauweise wird in das nicht mehr tragfähige, undichte Rohr ein neues eingebaut.

Während der Sanierung im Untergrund, wird das Abwasser abschnittsweise über eine Rohrleitung an der Oberfläche umgepumpt. Die benötigten Pumpen stehen jeweils entsprechend den 4 geplanten Sanierungsabschnitten, für ca. 6 Wochen, an folgenden Standorten: Markplatz, Emmendinger Tor, Kreisverkehr Mundinger Straße, An der Steige.

Plan zur Schmutzwasserkanalsanierung

Das Ergebnis der Neugestaltung

  • Ein wichtiger innerstädtischer Bereich wird deutlich attraktiver und bietet eine wesentlich höhere Aufenthaltsqualität.
  • In dem als Tempo-30-Zone ausgewiesenen Abschnitt der Karl-Friedrich-Straße werden Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer sicher unterwegs sein
  • Eine moderne Stromversorgung mit höherer Leistung sowie eine umweltfreundliche und kostensparende Straßenbeleuchtung.
  • Ein modernes, betriebssicheres und nachhaltiges Abwassersystem
  • Die Neugestaltung des Platzes beim Amtsgericht mit Aufenthaltsqualität

Platzgestaltung Amtsgericht
Über die endgültige Platzgestaltung wurde noch nicht entschieden. Im Stadtgespräch am 2. Februar wurden den die Bürgern und Bürgerinnen verschiedene Planungsvarianten vorgestellt. Im Anschluss konnte über die Varianten diskutiert werden.

Auswirkungen auf den Verkehr

Umleitungen in die Innenstadt
Umleitungen in die Innenstadt
Haltestellenverlegung während der Baumaßnahme
Haltestellenverlegung während der Baumaßnahme

Während der gesamten Bauzeit wird der Bereich zwischen Emmendinger Tor und Kreisverkehr Elzstraße stadtauswärts in Richtung Offenburg zur Einbahnstraße. Die Baustelle und damit auch die Verkehrsführung wird aus bautechnischen Gründen immer wieder die Straßenseite wechseln.

Der öffentliche Nahverkehr
Bitte beachten Sie während der gesamten Bauzeit, dass

  • die Haltestelle Amtsgericht und Marktplatz nicht bedient werden kann
  • Buslinien vom ZOB zum Bahnhof/Musikschule verlegt bzw. umgeleitet werden

Bitte beachten Sie die Aushänge an den Haltestellen.

Umleitungen Autoverkehr
Der Verkehr stadteinwärts in Richtung Stadtmitte, Krankenhaus, Maleck und Windenreute wird über die B3 (Am Elzdamm) und weiter über die Kaiserstuhlstraße umgeleitet.
Bei halbseitiger Sperrung des Kreisverkehrs Karl-Friedrich-Straße, Mundinger Straße wird der stadtauswärts fließende Verkehr umgeleitet.
Bitte beachten Sie die ausgeschilderten Umleitungen.

Parken während der Bauzeit

Parken während der Bauzeit.
Parken während der Bauzeit.

Während der Baumaßnahme kann in der Karl-Friedrich-Straße nicht geparkt werden. Aus diesem Grund hat die Stadtverwaltung auf dem Parkplatz "Rathaus" kostenlose Kurzzeit-Parkplätze (mit Parkscheibe) eingerichtet. Diese können bequem und schnell über den neu sanierten Reichsgräfin-Weg beim Amtsgericht erreicht werden.

Außerdem stehen das Parkhaus "Steinstraße" / Halbtiefgarage (kostenfrei), der Telekom-Parkplatz (kostenpflichtig) und der Parkplatz am Tor bei der BB-Bank (kostenpflichtig) in der Nähe zur Verfügung.

Projektleiter

Fachbereich 3
Referat Ingenieur- und Straßenbau

Oliver Mahler
Zimmer: 313

07641 452-708
07641 452-389
E-Mail schreiben

Zeitplan

27.07.2015
1. Stadtgespräch
12.04.2016
Technischer Ausschuss
02.05.2016
2. Stadtgespräch
05.07.2016
Technischer Ausschuss
26.07.2016
Stadtrat
22.09.2016
Information Anlieger
13.12.2016
Information des Gewerbevereinsvorstands
02.02.2017
3. Stadtgespräch
Mai 2017
Baubeginn, Bauzeit ca. 22 Monate

Förderung der Maßnahme

Die Baumaßnahme Karl-Friedrich-Straße wird gefördert mit Mitteln des Bundes und des Landes Baden-Württemberg.