Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Volltextsuche

  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Aktuelles

Aktuelle Informationen

Auf dieser Seite informieren wir Sie über aktuelle Termine, Veranstaltungen und Neuigkeiten zum Thema Inklusion und zum Projekt EMMENDINGEN INKLUSIV.

Umfrage zum Thema „Barrieren für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen im öffentlichen Raum in Emmendingen“

Sehbeeinträchtigte und blinde Menschen haben im öffentlichen Raum mit vielfältigen Hindernissen zu tun. Der Stadtrat Emmendingen hat die Verwaltung beauftragt, Ideen für eine blinden- und sehbehindertengerechtere Gestaltung des öffentlichen Raums vorzulegen.

Mit dieser Umfrage möchten wir feststellen, an welchen Stellen im öffentlichen Raum in Emmendingen für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen Barrieren existieren bzw. möchten die Möglichkeit geben, Anregungen für eine barrierereduzierte Gestaltung an uns weiterzugeben. 

Wir bitten Sie um Ihre Mithilfe: Bitte geben Sie die Information über die Umfrage an Ihnen bekannte Menschen mit Sehbeeinträchtigung weiter, damit diese die Möglichkeit haben, eine Rückmeldung an uns zu geben.

Über die Kooperation mit dem Blinden- und Sehbehinderten Verein Südbaden e.V. können wir die Umfrage als digitales Dokument, als DAISY-CD im Hörformat, als Großdruck sowie in Brailleschrift anbieten und bei Bedarf den entsprechenden interessierten Personen zukommen lassen. Bitte nehmen Sie bei Bedarf Kontakt mit Herrn Baur auf (Kontaktdaten siehe unten).

Die Befragung endet am 03.05.2019.

Fragen:

  • Welche Art von Sehbeeinträchtigung haben Sie?
  • Welche Hilfsmittel nutzen Sie?
  • An welchen Stellen im öffentlichen Raum in Emmendingen erleben Sie als sehbeeinträchtigter Mensch besonders Barrieren? Bitte beschreiben Sie diese Barriere und was helfen würde.
  • Welche Barrieren sollten Ihrer Meinung nach am Dringendsten angegangen werden?
  • Gibt es Stellen im öffentlichen Raum in Emmendingen, an denen Sie als sehbeeinträchtigter Mensch gut zurechtkommen?
  • Gibt es darüber hinaus etwas, dass Sie uns mitteilen möchten?

Kontakt:
Bitte senden Sie Ihre Antworten an die nachfolgende Mail- oder Postadresse oder geben Sie die Antworten telefonisch an:

Herrn Johannes Baur, Senioren- und Inklusionsbeauftragter der Stadtverwaltung Emmendingen.
07641 452-4231, j.baur(@)emmendingen.de,
Post: Stadt Emmendingen, Referat 4.1.2, Johannes Baur, Landvogtei 10, 79312 Emmendingen.

Datenbank bietet Informationen zur Barrierefreiheit in Emmendingen

Die „Datenbank barrierefreies und inklusives Emmendingen“ ist online unter www.emmendingen-barrierefrei.de erreichbar.

Auf der Internetseite finden sich Informationen zu barrierefreien Zugängen z.B. von öffentlichen Gebäuden, Schulen, Kindergärten, Arztpraxen, Geschäften und Veranstaltungsräumen. Auch die Standorte der öffentlichen Behindertentoiletten und Behindertenparkplätze sind dort verzeichnet. Verschiedene Symbole zeigen an, welche Anforderungen an die Barrierefreiheit erfüllt werden.

In einer weiteren Rubrik werden Einträge zu Beratungs-, Kultur-, Freizeit- und Arbeitsangeboten für Menschen mit Behinderungen dargestellt. Die Datenbank wird kontinuierlich erweitert und durch die Stadtverwaltung gepflegt.

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Initiative „Emmendingen Inklusiv“, dem Beauftragten für Menschen mit Behinderung für den Landkreis Emmendingen und der Inklusionsbeauftragten der Stadt Waldkirch. Die Datenbank orientiert sich an dem Projekt „Wiesbaden barrierefrei“.

Ihr Kontakt zur Stadtverwaltung

Fachbereich 4
Senioren- und Inklusionsbeauftragter

Herr Baur
Zimmer: 114

07641 452-4231
07641 452-4109
E-Mail schreiben