Stadt Emmendingen (Druckversion)

Klimafit Challenge - Emmendingen ist dabei!

Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe – alle können in ihrem Alltag einen Beitrag dazu leisten, das zeigt nicht nur der "Klimafit"-Kurs, der vom Emmendinger Klimaschutzmanagement mit entwickelt wurde und inzwischen bundesweit von mehr als 70 Volkshochschulen angeboten wird.

Der Landkreis Emmendingen gehört zu den bundesweit fünf Pilotkommunen, die nun die für die "Klimafit"-Kurse entwickelte "Klimafit-Challenge" für alle Einwohner_innen zugänglich machen können; die Stadt Emmendingen ist mit dabei! Der WWF Deutschland und der Helmholtz-Verbund "Regionale Klimaänderungen und Mensch" (REKLIM) rufen gemeinsam zur kommunalen "Klimafit Challenge" auf. Sie zeigt, wie auch die kleinsten Veränderungen im persönlichen Lebensstil zu wirksamen Beiträgen im Klimaschutz werden.

Bis Anfang Mai können Bürger_innen auf www.klimafit-challenge.de/kommune aus 16 individuellen Klimaschutzmaßnahmen aus den Bereichen Ernährung, Energie und Mobilität eine oder mehrere Challenges auswählen und ihren CO2-Fußabdruck über eine Selbstverpflichtung auf mindestens 2 Wochen senken. Ein interaktiver Rechner zeigt, wieviel CO2 jeweils eingespart wurde. Die Challenge läuft noch bis zum 31. Mai 2022.

Bei dem Projekt geht es nicht nur um die reine Reduzierung von Klimagasen, sondern um die Erfahrung, dass sich Routinen ändern lassen und Klimaschutz in konkretes alltägliches Handeln integrierbar ist. So lassen sich beispielsweise die fleischfreien Tage in der Woche steigern, kurze und mittlere Strecken konsequent zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen oder die Heiztemperatur in der Wohnung um ein Grad senken. Hier ein kleiner Anreiz: leckere vegetarische Rezepte als Menüplan für eine Woche.

„Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe und bereits kleine Verhaltensänderungen im Alltag machen einen großen Unterschied für unseren CO2-Fußabdruck“ sagt Bettina Münch-Epple vom WWF Deutschland. Dr. Klaus Grosfeld, Geschäftsführer von REKLIM, ergänzt: „Ob bei Ernährung, Energie und Fortbewegung, wir alle haben viele kleine Hebel in der Hand, um gemeinsam die große Herausforderung der Klimakrise zu bewältigen.“

Die Emmendinger „Klimafit Initiative“ unterstützt das Projekt und bietet bis zum Ende der Laufzeit einen wöchentlichen Austausch an: Ab 26. April kann man sich dienstags von 19.30 bis 20.30 Uhr online über die Erfahrungen mit der Challenge austauschen und mehr über die Möglichkeiten erfahren, wo und wie man sich im Landkreis für den Klimaschutz engagieren kann. Hier bekommen Sie Zugang in den virtuellen Meeting-Raum. An den Austauschtreffen beteiligen sich auch Fachexperten aus den Bereichen Ernährung, Mobilität und Energie, so kann man sich hier noch zusätzliche Tipps holen kann - z.B. am 10.5.2022 mit Michael Ritter über „Vegane Ernährung als Beitrag zum Klimaschutz“.

Termine: 26.04., 03.05., 10.05., 17.05., 24.05. und 31.05.

 

Fünf Schritte, um an der „Klimafit Challenge“ teilzunehmen:
 

1. Informieren auf www.klimafit-challenge.de/kommune

2. Maßnahmen auswählen und diese für mindestens vier Wochen im Zeitraum vom 28. März bis 31. Mai durchführen

3. Registrieren und Anmelden und alle Informationen nochmal gebündelt erhalten

4. Tagebuch runterladen, loslegen und seine Challenges täglich eintragen

5. Vom 1. bis 10. Juni die durchgeführten Challenges über die www.klimafit-challenge.de/kommune übermitteln

  
http://www.emmendingen.de//leben-wohnen/klima-energie/klimafit-challenge