Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Emmendinger Mehrwegbecher

Umweltfreundliche Mehrwegbecher und ein Rabattsystem für Emmendingen

In Emmendingen beteiligen sich Schüler der 8. Klassen als "8er-Rat" aktiv am kommunalen Geschehen. 2020 befasste sich eine Projektgruppe des 8er-Rates mit dem Thema Umweltschutz und möchte einen Beitrag zur Müllvermeidung bei Coffee-to-go Bechern leisten.

Immer mehr Menschen trinken ihren Kaffee unterwegs. Laut der Deutschen Umwelthilfe landen in Deutschland stündlich 320.000 To-Go-Kaffeebecher im Müll oder in der Landschaft. Jährlich sind das fast drei Milliarden Einwegbecher. Dieser Verschwendung von Ressourcen und Energie soll ein Ende gesetzt werden.

Mit viel Begeisterung initiieren und bewerben die Schüler_innen mit Unterstützung der städtischen Wirtschaftsförderung zwei Aktionen bei den Emmendinger Kaffeeanbietern.

1. "I care for EM" – umweltfreundlicher Mehrwegbecher

2.000 Mehrwegbecher für Emmendingen, EM-Cups, wurden bestellt und kostengünstig Emmendinger Kaffeeanbietern sowie städtischen Einrichtungen als Mehrwegbecher zur Verfügung gestellt.

Der Slogan "I care for EM" steht für:

  • EM ist mir wichtig!
  • Ich schütze EM!
  • EM liegt mir am Herzen!
  • Ich gehe pfleglich mit EM um!
  • Ich wertschätze EM!

2. Rabatt bei Mehrwegbechern

Durch einen Rabatt auf Getränke in Mehrwegbechern wird ein zusätzlicher Anreiz geschaffen, auf Einwegbecher zu verzichten.

Alle, die einen eigenen Becher mitbringen und befüllen lassen, erhalten von den teilnehmenden Kaffeeanbietern einen auf dem Plakat ausgewiesenen Rabatt auf den gekauften Kaffee.

Projektgruppe Umweltschutz des 8er-Rats

Die Mitglieder der Projektgruppe Umweltschutz: Saskia Burger, Caroline Otto, Katharina Schuldt sowie Emma Kern, Yves Becker, Hadass Arbely, Lenja Fliegner, Jannis Wiedel, Sarah Wolff und Soia Haiizade.

Die Gestaltung der Becher wurde von einer regionalen Grafikagentur übernommen.