Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Straßenverkehr

Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Emmendingen

Die Stadt Emmendingen hat 2017 das Büro BrennerPlan GmbH Stuttgart mit der Erstellung eines Verkehrsentwicklungsplanes für das Stadtgebiet beauftragt. In einem Verkehrsentwicklungsplan wird der Ist-Zustand innerhalb einer Stadt- und Verkehrsplanung erfasst und analysiert. Der abgeschlossene Verkehrsentwicklungsplan stellt dann die Grundlage für künftige Planungen dar.

Das beauftragte Büro hat eine umfangreiche Bestandsaufnahme durchgeführt: Alle verfügbaren Verkehrsuntersuchungen und sonstigen relevanten Planungen wurden erfasst. Es liegen nunmehr Informationen zum Radverkehr, zur Unfallanalyse und zum Öffentlichen Nahverkehr vor.

Am 22. Januar 2020 fand die öffentliche Vorstellung des Verkehrsentwicklungsplans im Rathaus statt.

Hier können Sie den Verkehrsentwicklungsplan mit allen Anlagen herunterladen.

Geschwindigkeitsmessungen im Stadtgebiet Emmendingen

Die Stadtverwaltung führt regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen an verschiedenen Standorten im Emmendinger Stadtgebiet durch.

Sollten Sie weitere Schwerpunkte feststellen, die kontrolliert werden sollten, können Sie dies unter Telefonnummer: 07641 452-1300 (Herr Heinzel) mitteilen.

Die Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienstes werden dann die entsprechenden Messungen durchführen.

Lärmaktionsplan: Nächtliche Geschwindigkeitsreduzierung in Bürkle-Bleiche und Kollmarsreute

Zum Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner wurde im Rahmen des Lärmaktionsplans der Stadt Emmendingen in der Kollmarsreuter Straße (zwischen Holbeinstraße und Fritz-Boehle-Straße sowie zwischen Lessingstraße und Wiesenstraße) und in der Hauptstraße (zwischen Feuerwehrgerätehaus und Bahnhaltepunkt Kollmarsreute) eine nächtliche Geschwindigkeitsreduzierung verkehrsrechtlich angeordnet. In der Zeit von 22.00 bis 6.00 Uhr darf nur noch mit maximal 30 km/h gefahren werden.

Die Stadt Emmendingen setzt sich dafür ein, diese nächtlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen langfristig weiter auszudehnen. Grundlage für das jetzt angeordnete Tempolimit ist eine schalltechnische Untersuchung; sie ergab, dass die Bewohnerinnen und Bewohner der betreffenden Teilbereiche in den Nachtstunden einem Lärmpegel ausgesetzt sind, der über dem Grenzwert von 60 dB(A) liegt. Durch die künftige nächtliche Geschwindigkeit von 30 km/h kann eine Lärmminderung von ca. 2,5 dB(A) erreicht werden, eine deutliche Verbesserung für Nachtruhe und Gesundheit der betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner.

Verkehrsentwicklungsplan Emmendingen

Die Stadt Emmendingen hat ein Büro mit der Erstellung eines Verkehrsentwicklungsplanes für das Stadtgebiet beauftragt. Dieser soll, auch im Hinblick auf die Entwicklung des Flächennutzungsplans, Schwachstellen der Verkehrsführung offenlegen und Lösungsvorschläge aufzeigen.

Das beauftragte Büro hat umfangreiche Verkehrsuntersuchungen, u.a. mit einer Haushaltsbefragung und Knotenpunktzählungen, durchgeführt.

Diese ersten Ergebnisse stellte Oberbürgermeister Stefan Schlatterer der Öffentlichkeit im Rahmen eines Stadtgesprächs am 28. Juni 2018 vor. Zur Präsentation

Parkleitsystem Emmendingen

Das Parkleitsystem bietet Ihnen die Möglichkeit schnell und sicher einen Parkplatz in Zentrumsnähe zu finden. An die 100 Einzelschilder weisen Ihnen im Stadtgebiet Emmendingen den Weg zu jedem der sieben Parkplätze / Parkhäuser. Im Leitsystem hat jeder Parkplatz seine eigene Farbe, sodass Sie lediglich den entsprechenden Pfeilen folgen müssen, um den gewünschten Halteplatz anzusteuern. So erreichen Sie auf Anhieb mühelos Ihr Ziel.

Parkgebühren per App bezahlen

Als zusätzlichen Service zur Bargeldzahlung bietet die Stadt Emmendingen auf allen städtischen Parkplätzen die Bezahlung der Parkgebühren per App an.

Die Alternative zum Ticketkauf am Parkscheinautomaten bringt mehrere Vorteile: Auch wenn kein Kleingeld zur Hand ist oder wenn Termin oder Einkaufstour länger dauern, droht kein Ärger. Mit einem Klick auf „Verlängern“ lässt sich – innerhalb der bestehenden Höchstparkdauer - einfach Parkzeit dazu buchen. Wer diese neue Bezahlmöglichkeit nutzen möchte, lädt die EasyPark-App auf sein Smartphone und wählt die Bezahlmethode aus (Kreditkarte, Paypal oder Lastschrift), dann lässt sich per Fingertipp der Parkvorgang starten. Auch das Beenden oder Verlängern wird über das Handy gesteuert, abgerechnet wird minutengenau. 

Kosten: Neben der üblichen Parkgebühr fallen 15 Prozent Transaktionskosten an, mindestens aber 20 Cent. Jeweils zum Monatsende gibt es eine Sammelrechnung.

Die App der Firma EasyPark wird bereits in mehr als 140 deutschen Städten eingesetzt, und in 13 europäischen Ländern. In der Umgebung sind beispielsweise Straßburg oder Tuttlingen mit dabei.

CarSharing- und E-Fahrzeuge parken auf allen städtischen Parkplätzen kostenlos.

Mehr Informationen zur App