Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Häufig gestellte Fragen

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum Thema Corona-Virus

Hier finden Sie eine Zusammenstellung von Informationen zu besonders häufig gestellten Fragen (FAQ).

Die aktuelle Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus finden Sie auf der Webseite des Landes.

Unsere aktuellen Pressemitteilungen finden Sie auf der Seite Aktuelles.

Allgemeine Fragen

Wie erhalte ich Informationen über die Situation in Emmendingen?

Die Webseite und City App der Stadt Emmendingen wird regelmäßig aktualisiert. Auf der Sonderseite der Stadt erfahren Sie alle aktuellen Hinweise.

Über die Situation im gesamten Landkreis Emmendingen, zum Beispiel die Zahl der Infizierten, informiert das Landratsamt Emmendingen, dort ist auch das zuständige Gesundheitsamt angesiedelt.

Gibt es Informationen zur aktuellen Situation auch in anderen Sprachen?

Ja, die Bundesregierung hat Flyer, Video und viele weitere Informationen in verschiedenen Sprachen veröffentlicht: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

Auch das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. (EMZ) hat Informationen in verschiedenen Sprachen bereitgestellt: http://corona-ethnomed.sprachwahl.info-data.info/

Öffentliche Veranstaltungen und Leben

Gibt es Einschränkungen im Alltag?

Die aktuelle Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg über infektionsschützende Maßnahmen finden Sie auf der Webseite des Landes.

Was bedeutet die Maskenpflicht?

Seit Montag, 27. April müssen Personen nach ihrem sechsten Geburtstag

  • im öffentlichen Personennahverkehr, also zum Beispiel in U-Bahnen und Bussen sowie an Bahn- und Bussteigen
  • in Läden und Einkaufszentren
  • im Bereich des Bürgerservice des Emmendinger Rathauses
  • in der Emmendinger Stadtbibliothek

eine Alltagsmaske oder andere Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Seit Montag, 19. Oktober muss zusätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden

  • in den dem Fußgängerverkehr gewidmeten Bereichen, wie Fußgängerzonen oder Marktplätzen
  • öffentlichen Einrichtungen
  • öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
  • im Unterricht ab Klasse 5

Diese Pflicht gilt nicht, wenn dies aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist etwa bei Asthma oder wenn es behinderungsbedingt nicht möglich ist. Sie gilt auch nicht, wenn es einen anderen mindestens gleichwertigen baulichen Schutz gibt etwa Kassierer und Kassiererinnen, die hinter einer Plexiglasscheibe arbeiten.

Antworten und Fragen rund um die Maskenpflicht, finden Sie auf der Webseite des Landes.

Was ist mit dem öffentlichen Nahverkehr?

Stadtbusse fahren nach regulärem Fahrplan

Der Stadtbusfahrplan fährt wieder nach regulärem Fahrplan. Alle weiteren Sicherheitsmaßnahmen im Öffentlichen Nahverkehr bleiben jedoch bestehen. Mit Beginn der Corona-Pandemie verzeichneten die Stadtwerke geringere Fahrgastzahlen in den Emmendinger Stadtbussen.

Das Nahverkehrsangebot wurde daher rasch auf den Ferienfahrplan umgestellt. Im Zuge der Lockerungen der Sicherheitsmaßnahmen und mit Beginn der Schulöffnung wird der Stadtbusverkehr wieder auf den Normalbetrieb aufnehmen. Die in allen Bussen eingeführten Verhaltensregeln bleiben weiterhin bestehen. Die Busse wurde mit einer Schutzscheibe im Fahrerbereich ausgestattet, sodass ab sofort wieder Fahrscheine direkt im Bus gekauft werden können.

Im Anruf-Sammel-Taxi (AST) ist die Beförderung auf zwei Fahrgäste je Fahrt beschränkt. Der Beifahrerplatz steht zur Beförderung nicht mehr zu Verfügung. Hinzu kommt die Maskenpflicht zur Eindämmung des Corona-Virus, die auch für die Nutzung des AST-Fahrzeugs gilt.

Weitere Informationen der Stadtwerke

Schienenersatzverkehr der Elztalbahn

Der aktuelle SEV-Fahrplan ist auf der Website www.sweg.de/elztalbahn einsehbar.

Deutsche Bahn
Auch die Deutsche Bahn hat Einschränkungen, vor allem im Fernverkehr, angekündigt.

Weitere Informationen der Deutschen Bahn

Was ist geschlossen?

Aktuelle Informationen, welche Geschäfte geschlossen sind, erhalten Sie auf der Seite der Wirtschaftsförderung.

Gibt es eine Sperrstunde?

Nachdem im Landkreis Emmendingen die Zahl der Neuansteckungen mit Covid-19 in der sogenannten 7-Tages-Inzidenz den kritischen Wert von 50 pro 100.000 Einwohner überschritten hat, ist die Zuständigkeit zum Erlass von Allgemeinverfügungen von den Ortspolizeibehörden auf das Landratsamt übergegangen. Vor diesem Hintergrund hat das Landratsamt am Freitag, 23. Oktober, eine weitere Allgemeinverfügung erlassen.

Demnach gilt im Landkreis Emmendingen eine Sperrzeit für Gastronomiebetriebe ab 23:00 Uhr. Diese endet um 06:00 Uhr. Während der Sperrzeit gilt für Gaststätten und gastgewerbliche Einrichtungen gemäß dem Gaststättengesetz auch ein generelles Außenabgabeverbot von Alkohol, das insbesondere auch für Tankstellen gilt. Zur Wahrung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes ist die Allgemeinverfügungen zunächst bis zum 8. November 2020 befristet. Sie tritt schon davor außer Kraft, wenn der 50-er-Wert der sogenannten 7-Tages-Inzidenz im Landkreis mindestens sieben Tage lang ununterbrochen unterschritten wird.

Die Allgemeinverfügung tritt einen Tag nach der Veröffentlichung, also am Samstag, 24. Oktober 2020 in Kraft.

Gibt es einen Einkaufsservice für Emmendingen?

Der Corona-Einkaufsservice des DRK Emmendingen endet Mitte Juni.

Seit dem 20. März 2020 sind die Ehrenamtlichen vom Deutschen Roten Kreuz - Ortsverein Emmendingen unterwegs, um für Menschen einzukaufen, die zu den Corona-Risikogruppen gehören. Durch den Rückgang der Infektionszahlen und die allgemeinen Lockerungen kann der Einkauf nun wieder ohne großes Gesundheitsrisiko in Eigenregie erfolgen.

Die im Einkauf tätigen Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins, die zum Teil in Kurzarbeit, oder Homeoffice waren, nehmen ab 15. Juni ihre bisherigen Tätigkeiten wieder vollständig auf. Deshalb beendet der DRK Ortsverein nach fast drei Monaten und über 100 Einkäufen den kostenlosen Einkaufsservice zum 10. Juni 2020. Am 9. Juni 2020 sind zum letzten Mal Bestellungen für Angehörige der Risiko-Gruppen über die städtische Telefonnummer Telefonnummer: 07641 452-4235 oder die Mailadresse einkaufsservice(@)emmendingen.de möglich.

Der Vorsitzende des DRK Ortsvereins Peter Zimmermann bedankt sich für die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Stadt Emmendingen und dankt allen Belieferten für die vielen positiven Rückmeldungen gegenüber den Helferinnen und Helfern.

Ich habe ein Geschäft - wo erhalte ich Informationen?

Bitte informieren Sie sich auf der Seite der Wirtschaftsförderung.

Finden Veranstaltungen statt und was muss ich bei privaten Feiern beachten?

Seit dem 19. Oktober wird bei Veranstaltungen zwischen privaten Feiern und sonstigen Veranstaltungen unterschieden:

Private Veranstaltungen sind z.B.:

Familienfeiern wie Geburtstage, Hochzeiten, Taufen usw.
An privaten Veranstaltungen und Feiern dürfen höchstens 10 Personen teilnehmen. Mehr Personen sind nur erlaubt, wenn alle Teilnehmenden aus nicht mehr als zwei Haushalten  kommen oder alle miteinander verwandt sind. Wichtig, es handelt sich um eine „oder“-Regelung. Das heißt entweder zehn Personen aus unterschiedlichen Haushalten oder mehr als zehn Personen aus maximal zwei Haushalten oder wenn alle Personen im Sinne der Verordnung verwandt sind.
 

Sonstige Veranstaltungen sind:

Elternabende, Eigentümerversammlungen oder Vereinssitzungen. Hierzu zählen alle Veranstaltungen die ein zeitlich und örtlich begrenztes und geplantes Ereignis zum Ziel haben. Unter Auflagen dürfen dann bis zu 100 Personen zusammenkommen. Dazu ist ein Hygienekonzept zu erstellen und eine Teilnehmerliste muss geführt werden. Auch gilt ein Zutritts- und Teilnahmeverbot für Personen die Symptome aufweisen oder Kontakt mit infizierten Personen hatten.

Was ist mit Vereinssport?

Die Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sport regelt die Sportausübung in Baden-Württemberg.

Die aktuelle Verordnung finden Sie auf der Webseite des Landes Baden-Württemberg.

Zusätzlich gilt für den gesamten Landkreis Emmendingen:

Das Landratsamt mit einer Allgemeinverfügung den Ausschank und den Konsum von alkoholhaltigen Getränken bei Sportwettkämpfen verboten. Die Allgemeinverfügung tritt am Freitag, 23. Oktober, in Kraft. Das Verbot gilt auch vor und nach den Wettkämpfen auf dem gesamten Gelände der jeweiligen Sportstätte. Ausgenommen vom Verbot sind Wettkämpfe im privaten Raum, an denen, einschließlich Zuschauer_innen, nicht mehr als zehn Personen teilnehmen. Seit dem 8. Oktober gilt bereits schon bei Sportwettkämpfen im Spitzen- und Profisport ein Alkoholverbot. Mit der Allgemeinverfügung weitet das Landratsamt dieses Verbot auch auf den Amateurbereich aus.

Welche Hilfen gibt es für Vereine?

Die Stadt Emmendingen halbiert die Nutzungskosten für Hauptversammlungen der Vereine.

Ab sofort zahlen die Vereine für ihre Hauptversammlungen in der Halle nur noch den Preis für das Foyer, für das Dorfgemeinschaftshaus Maleck sind das dann zum Beispiel nur noch 50 statt 120 Euro.

Für Buchungsanfragen richten sich Emmendinger Vereine bitte an den Fachbereich 4, Referat Sport, Freizeit, Veranstaltungen, Telefon Telefonnummer: 07641 452-4311, die Vereine in den Ortsteilen an die Ortschaftsverwaltung.

Mehr Informationen zu den Hallen

Fördermöglichkeiten des Landes

Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg fördert Vereine und Organisationen mit maximal 12.000 Euro einmalig, die Fördersumme muss nicht zurückgezahlt werden. Anträge können ab sofort gestellt online gestellt werden: https://t1p.de/atj4.

Antragsberechtigt sind Vereine und Organisationen aus dem Zuständigkeitsbereich des Ministeriums für Soziales und Integration, die durch die Corona-Pandemie unverschuldet in Not geraten sind. Dazu zählen beispielsweise Nachbarschaftshilfen, Offene Hilfen, Tafelvereine, Selbsthilfevereine, Betreuungsvereine, Mehrgenerationenhäuser, Vereine und freie Träger in der Kinder- und Jugendarbeit, Familien- und Mütterzentren sowie Migrantenvereine und -organisationen. Auch Vereine und Organisationen im Bereich der Demokratieförderung, Frauen- und Kinderschutzhäuser, gemeinnützige Träger der Schwangerschaftsberatung, Vereine im Bereich der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen sowie solche im Bereich der Wohnungslosenhilfe können einen Förderantrag stellen

Die antragstellenden Vereine und Organisationen müssen ihren Sitz in Baden-Württemberg haben und gemäß § 52 Absatz 1 Abgabenordnung als gemeinnützig anerkannt sein.

Was passiert, wenn ich mich nicht an die Regeln halte?

Die Nichteinhaltung der neuen Regeln wird bestraft, teilweise als Ordnungswidrigkeit mit hohen Bußgeldern, teilweise aber auch als Straftatbestand. Bei wiederholtem Fehlverhalten sind Bußgelder bis zu 25.000 Euro möglich.

Bußgeldkatalog

Sind die Rathäuser und öffentlichen Einrichtungen geöffnet?

Besuche und Erledigungen im Rathaus sind wieder möglich. Allerdings wird der Zugang ins Rathaus geregelt, um die Hygienevorgaben zu erfüllen.

Da die Personenzahl im Gebäude beschränkt werden muss, kann es zu Wartezeiten kommen. Um diese zu vermeiden, nehmen Sie also vor Ihrem Besuch im Rathaus Kontakt mit der Stadtverwaltung auf. Termine für das Bürgeramt können über den Online-Terminkalender der Stadt unter oder telefonisch vereinbart werden. Für die telefonische Terminvereinbarung wurde eine zentrale Service-Hotline eingerichtet: Telefonnummer: 07641 452-2222.

Bitte prüfen Sie vorab online unter, ob zu Ihrer Anfrage ein Online-Formular existiert. Viele Angelegenheiten in den folgenden Bereichen können Sie vollständig oder auch teilweise online erledigen: Ausländerbehörde, Familien- und Sozialpass und Elterngeld, Gewerbebehörde, Melde- und Passwesen, Planen und Bauen, Ordnungsamt, Stadtkasse, Standesamt, Steuern, Straßenverkehrsbehörde, Wohngeld.

Online-Terminkalender der Stadt

Alle Online-Formulare der Stadt

In den städtsichen Einrichtungen (Rathaus im Bereich Bürgerservice, Stadtbibliothek und Tourist-Information gilt Maskenpflicht, ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahre und Personen, bei denen das Tragen einer Maske aus medizinischer Sicht nicht möglich ist.

Familie und Kinder

Sind Schulen oder Kindertagesstätten geschlossen?

Informationen zu Kindertagesstätten haben wir für Sie auf einer eigenen Unterseite zusammengefasst.

Auch Informationen zur Durchführung des Unterrichts haben wir auf einer eigenen Unterseite zusammengefasst.

Kann ich mit meinem Kind auf einen Spielplatz gehen?

Ab dem 6. Mai sind die Spielplätze unter Einhaltung der Hygienempfehlungen wieder geöffnet. Es sind, je nach Spielplatzgröße, nur eine bestimmte Anzahl an Kindern erlaubt.

Wie organisiere ich Nachbarschaftshilfe?

Bieten Sie in Ihrem Umfeld und Ihrer Nachbarschaft Ihre Hilfe an – z.B. für wichtige Einkäufe, Gassi gehen. So müssen z.B. ältere Menschen, die der Risikogruppe angehören, nicht zum Einkaufen gehen. Gerne können Sie dafür diese Vorlage verwenden.

Was kann ich tun, wenn ich mich in einer familiären Krisensituation befinde?

Sollten Sie akut von Gewalt bedroht sein, grundsätzlich die Polizei rufen! Notruf der Polizei: Telefonnummer: 110

Gewalt gegen Frauen

Kindeswohlgefährdung

Erziehung, Trennung, Scheidung

Kinderwohl, Tagesmütter, Betreuung

Drogenberatung, Jugendberatung

Beratung, Behandlung, Prävention bei Alkohol-, Glücksspiel-, Nikotin- und Medikamentenproblemen

Telefonseelsorge

  • seelsorgliches Angebot für Menschen jeder Religion oder Weltanschauung in Not- und Krisensituationen
  • Telefonnummer: 0800 1110111

Schutz und Erkrankung

Aktuelle Informationen und Antworten zu Prävention, Erkrankung und Schutz finden Sie auf der  Webseite des Robert-Koch-Instituts

Bin ich an Corona erkrankt?

Neben dem Corona-Virus kursiert auch die übliche Grippewelle. Das Auftreten von Husten heißt deshalb nicht zwingend, dass Sie sich mit dem Corona-Virus infiziert haben. Sie sollten deshalb mit Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt telefonisch Kontakt aufnehmen oder sich am Wochenende an die Hotline (ohne Vorwahl, aus dem Festnetz) Telefonnummer: 116 117 wenden.

Überlegen Sie für sich schon vorab, ob Sie in einem Risikogebiet waren oder mit Personen in Kontakt standen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Diese Information sollten Sie an die Ärztin bzw. den Arzt weitergeben. Von dort wird dann entschieden, ob ein Test erfolgen soll. Bitte suchen Sie auf gar keinen Fall ohne Rücksprache bei Symptomen die Arztpraxis auf.

Gibt es spezielle Anlaufstellen und wo kann ich mich testen lassen?

Sie benötigen einen Corona-Test oder medizinische Hilfe rund um eine (mögliche) Infektion mit dem Coronavirus? Überall in Baden-Württemberg sind Corona-Schwerpunktpraxen als kompetente Anlaufstelle für Patienten mit Infektsymptomen da. Testzentren und Abstrichstellen an zentralen Orten wie Flughäfen oder Bahnhöfen richten sich vorrangig an Menschen ohne Krankheitssymptome (z. B. Reiserückkehrer).

Eine Corona-Anlaufstelle in Ihrer Nähe finden Sie auf der Karte der Kassenärztlichen Vereinigung.

Wie kann ich mich schützen?

Durch Hygienemaßnahmen. Auf der Homepage der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung finden Sie Empfehlungen für sinnvolle Hygienemaßnahmen www.infektionsschutz.de.

Welche Ärztinnen und Ärzte können helfen?

In erster Linie Ihre Hausärztin bzw. Ihr Hausarzt. Kontaktieren Sie diese_n zuerst immer telefonisch.

Gibt es Medikamente?

Es gibt keine Medikamente zur direkten Bekämpfung des Virus. Zur Linderung der Symptome kann die behandelnde Hausärztin bzw. der Hausarzt Medikamente verschreiben. Diese können dann bei jeder Apotheke bezogen werden.