Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Volltextsuche

  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Informationen zur Betreuung in Kitas

Kitas sind geöffnet: Es bestehen weiterhin Einschränkungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie.

Liebe Eltern,

seit Ende Juni sind die Kitas weitgehend zum Regelbetrieb zurückgekehrt. Die Hygieneregeln und besonderen Vorschriften zum Schutz vor dem Coronavirus gelten weiterhin.

Das heißt, dass die Betreuungszeiten anders ausfallen können. Es kann aufgrund von Personalengpässen auch weiterhin zu Einschränkungen kommen. Zum Beispiel kann es auch zu Wartezeiten beim Bringen und Holen der Kinder kommen, damit die Abstandsregeln eingehalten werden können.

Seit 2. September gibt es eine neue "Gesundheitsbestätigung" bzw. "Erklärung der Erziehungsberechtigten".

Die Bestätigung wurde um die Regelungen zur Rückkehr aus Risikogebieten und eine Datenschutzerklärung ergänzt.

Das neue Formular können Sie hier herunterladen.

Stand der Informationen: 10. September 2020

Allgemeine Fragen

Gibt es Abstandsregeln oder eine Maskenpflicht in der Kita?

  • Mitarbeiter_innen und Erwachsene müssen untereinander 1,5m Abstand halten, aber nicht zu Kindern. 
  • Kinder müssen keinen Abstand zu anderen Kindern einhalten.
  • Die Kita-Gruppen werden in den Einrichtungen voneinander getrennt und werden möglichst nicht durchmischt.
  • Es gibt keine allgemeine Maskenpflicht für Kitas durch das Land Baden-Württemberg. Verantwortlich sind die Träger, die eigene Regeln z.B. zum Schutz der Mitarbeiter_innen erlassen können.

Welche Regeln gibt es, wenn Familien Kontakt zu Infizierten hatten oder Symptome zeigen?

Umgang mit Kindern mit Symptomen (PDF zum Download)
  • Kinder dürfen nicht kommen, wenn sie selbst oder ihre Eltern oder andere Personen aus ihrem Haushalt krank sind. Außerdem dürfen sie nicht kommen, wenn sie innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu infizierten Personen hatten.
  • Kinder müssen bei Krankheitsanzeichen sofort abgeholt werden.

Was ist die "Gesundheitsbestätigung", die Eltern unterschrieben bei der Kita abgeben müssen?

  • In der "Gesundheitsbestätigung" versichern die Eltern/Erziehungsberechtigten
    • dass das Kind in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer infizierten Person hatte
    • dass das Kind keine typischen Symptome aufweist (Symptome sind: Fieber ab 38°C, trockener Husten, Störung des Geschmacks- und Geruchssinns)
    • dass sie als Eltern bei der Rückkehr aus dem Ausland prüfen, ob aufgrund der Einstufung als Risikogebiet das Kind nicht teilnehmen darf
    • dass sie als Eltern die Kita sofort informieren, falls das Kind krank wird, Kontakt zu einer infizierten Person hatte oder aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist
    • dass sie als Eltern dafür sorgen, dass das Kind bei Krankheitssymptomen sofort aus der Kita abgeholt wird.
  • Ohne "Gesundheitsbestätigung" kann das Kind nicht in die Kita kommen.
  • Außerdem müssen Eltern/Erziehungsberechigte die "Gesundheitsbestätigung" nach Ferientagen erneut einreichen.
  • Die Kita darf ein Kind von Betreuung ausschließen, wenn die Eltern die Regelungen nicht einhalten
  • Hier können Sie die "Gesundheitsbestätigung" herunterladen. Sie können Sie auch im Rathaus oder in den städtischen Kitas abholen.
  • Bescheinigung zur Wiederzulassung in die Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Schule

Gibt es Änderungen bei den Betreuungszeiten?

  • Ja, es kann zu Änderungen kommen. Bitte informieren Sie sich in Ihrer Kita.

Gibt es Änderungen bezüglich Räumen, Gruppengrößen und Personalschlüssel?

Kitas dürfen voraussichtlich bis Sommer 2021 zusätzliche Räume nutzen, die Gruppengröße ändern oder weniger Personal einsetzen, um das Angebot aufrechtzuhalten beziehungsweise die Hygienevorschriften einhalten zu können.

Sind Neuaufnahmen wieder möglich?

  • Neuaufnahmen und Eingewöhnungen sind wieder möglich. Bitte informieren Sie sich in Ihrer Kita.

Wie lange gelten die derzeitigen coronabedingten Regelungen in den Kitas?

  • Die neuen Regeln sollen auch für das Kitajahr 2020/21 gelten, also bis zum Sommer 2021.
  • Es kann aber je nach Infektionsgeschehen wieder zu Einschränkungen oder weiteren Erleichterungen kommen.

Mein Kind gehört zu einer Risikogruppe. Was gilt für uns?

  • Eltern eines Kindes, das aufgrund relevanter Vorerkrankungen zu einer Risikogruppe gehört, sind dafür verantwortlich, mit dem Kinderarzt zu klären, ob der Besuch einer Kindertageseinrichtung oder Tagespflegestelle für ihr Kind gesundheitlich verantwortbar ist. Die Einrichtung kann eine entsprechende ärztliche Bescheinigung verlangen.

Kinderbetreuung in städtischen Einrichtungen

Wie lange gelten die derzeitigen coronabedingten Regelungen in den Kitas?

  • Die neuen Regeln sollen auch für das Kitajahr 2020/21 gelten, also bis zum Sommer 2021.
  • Es kann aber je nach Infektionsgeschehen wieder zu Einschränkungen oder weiteren Erleichterungen kommen.

Stand der Informationen: 19.06.2020 / Abteilung 4.1 Kinder, Senioren, Integration

Allgemeine Fragen

Allgemeine Fragen, auch zum Thema Corona in den Betreuungseinrichtungen, können per Mail an
kita(@)emmendingen.de
geschickt werden.

Finanzielle Hilfe

Für Alleinerziehende und Familien mit geringem Einkommen gibt es ab 01.04.2020 das sogenannte Notfall-KIZ

Mehr Informationen

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen, in Kindertagespflegestellen und in Schulen (PDF)