Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Volltextsuche

  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Informationen zur Notbetreuung

Schulen und Kindergärten geschlossen

Das Kulturministerium hat am 13. März 2020 entschieden, dass Schulen und Kindertagesstätten ab Dienstag, 17. März 2020 bis zum 19. April 2020 geschlossen bleiben.

Die Volkshochschule und Musikschule Nördlicher Breisgau hat ebenfalls seinen Unterricht bis zum 19. April eingestellt. Alle Teilnehmenden werden per E-Mail darüber informiert.

Anspruch auf Notfallbetreuung

Für Kinder, deren Eltern in einer kritischen Infrastruktur tätig sind, wird eine Notfallbetreuung bis zur 6. Klasse in der bisherigen Betreuungseinrichtung angeboten.

Sie haben Anspruch auf die Notfallbetreuung, wenn beide Elternteile (oder ein alleinerziehender Elternteil) in einem der nachfolgenden Bereichen arbeiten:

  • Krankenhaus, Arztpraxis aller Facharztrichtungen
  • Apotheke, Pharmazeutischer Betrieb
  • Ambulante oder stationäre Pflege
  • Gesundheitswesen**, medizinische Versorgung und die dafür erforderlichen Unterstützungsbereiche
  • Blaulichtorganisation: Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, THW, Katastrophenschutz 
  • Lebensmittelversorgung** 
  • Energieversorgung** 
  • Wasserversorgung**
  • Informations- oder Telekommunikationswesen** (inkl. Post)
  • Finanz- und Versicherungswesen**
  • Transport und Verkehr**, Öffentlicher Personennahverkehr (Bus, Bahn)
  • Straßenbetriebe – und Straßenmeistereien
  • Regierung, Verwaltung, Parlament (inkl. Agentur für Arbeit, Jobcenter)
  • Justizeinrichtungen, Vollzugseinrichtungen
  • Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge, sofern vom Dienstherrn als unabkömm-lich eingestuft
  • Rundfunk und Presse
  • Bestattungswesen

WICHTIG: Ausgeschlossen von der Notfallbetreuung sind Kinder

  • die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder
  • die sich innerhalb der vorausgegangenen 14 Tage in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausge-wiesen war; dies gilt auch, wenn das Gebiet innerhalb von 14 Tagen nach der Rückkehr neu als Risikogebiet eingestuft wird, oder 
  • die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhter Temperatur aufweisen.

* Alleinerziehenden gleichgestellt sind Erziehungsberechtigte dann, wenn die oder der weitere Erziehungsberech-tigte aus schwerwiegenden Gründen an der Betreuung gehindert ist; die Entscheidung über die Zulassung einer solchen Ausnahme trifft unter Anlegung strenger Maßstäbe die Gemeinde, in der die Einrichtung ihren Sitz hat (Corona-VO vom 21.03.2020)
** gemäß der §§ 2 bis 8 der BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisVO)

Grundlage ist die aktuell gültige Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) in Verbindung mit der Verordnung zur Bestimmung Kritischer Infrastrukturen nach dem BSI-Gesetz (BSI-Kritisverordnung - BSI-KritisV).

Anmeldung zur Notbetreuung

Eine Notbetreuung ist nur in der Einrichtung möglich, die Ihr Kind auch schon vorher besucht hat.

Formular für die Anmeldung in einer Notgruppe

Das Formular entweder in der entsprechenden Einrichtung abgeben, im Briefkasten des Rathauses einwerfen oder per Mail an kita(@)emmendingen.de schicken.

Aussetzung der Gebühren

Für Eltern und Erziehungsberechtigte, die aufgrund der Entscheidung des Landes Baden-Württemberg eine Notbetreuung für Kinder nicht in Anspruch nehmen können, wird die Erhebung der Gebühren für Kinderbetreuung in Kindertagesstätten und für Schulkindbetreuung ausgesetzt werden.

Die Verbände in Baden-Württemberg haben ihren Standpunkt für ein Aussetzen der Gebühren bereits mit den vier Kirchen im Land abgestimmt, die ebenfalls Kindertageseinrichtungen betreiben.

Die Landesregierung und die Kommunalen Landesverbände haben sich auf ein Hilfsnetz für die Familien im Land verständigt. Das Land beteiligt sich an den Kosten, wenn Kommunen im März und April aufgrund der Corona-Epidemie auf Elternbeiträge und Gebühren für geschlossene Kindertagesstätten, Kindergärten, Horte und andere Betreuungseinrichtungen verzichten. Für die Kindertagespflege werden vor Ort tragfähige Übergangslösungen gefunden.

Auch die Kita-Beiträge bei freien Trägern sollen bis zur Höhe des kommunalen Satzes erstattet werden.

Die fälligen Gebühren werden von der Stadtverwaltung im Moment nicht eingezogen - Eltern werden gebeten, ihrerseits keine Überweisungen an die Stadt für April vorzunehmen.

Allgemeine Fragen

Allgemeine Fragen, auch zum Thema Corona in den Betreuungseinrichtungen, können per Mail an kita(@)emmendingen.de geschickt werden.

Finanzielle Hilfe

Für Alleinerziehende und Familien mit geringem Einkommen gibt es ab 01.04.2020 das sogenannte Notfall-KIZ

Mehr Informationen

Zentrale Service-Hotline für Termine im Rathaus

07641 452-2222

  • Mo - Do 8 bis 16 Uhr
  • Fr 8 bis 12 Uhr

Besuche und Erledigungen im Rathaus sind ab sofort nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. In den Ortschaften und im Stadtteil- und Familienzentrum ist der Bürgerservice eingestellt.