Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Volltextsuche

  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Karl-Friedrich-Straße

Drei Tage Vollsperrung im August - Bauende im September

Umleitung im August
Umleitung im August

Die Bauarbeiten an der Karl-Friedrich-Straße werden vier Monate früher als ursprünglich geplant, im September 2018, abgeschlossen. Dafür ist es notwendig, die Karl-Friedrich-Straße vom 20. bis 22. August für den Durchgangsverkehr in beide Richtungen zu sperren. Anfahrtsmöglichkeiten für Anlieger und den Anlieferverkehr sind jeweils von beiden Seiten gegeben.

In der Zeit vom 3. August bis zum 19. August wird die Baustelle wegen der Bauferien der ausführenden Betriebe ruhen. In diesen zweieinhalb Wochen kann der Verkehr stadteinwärts durch die Karl-Friedrich-Straße und stadtauswärts durch die Metzger-Gutjahr-Straße/Steinstraße fließen.

Ab dem 23. August gibt es die Einbahnstraßenregelung stadtauswärts über die Metzger-Gutjahr-Straße/Steinstraße/Mundinger Straße. Voraussichtlich am 10. September soll die Straße wieder für den Verkehr geöffnet werden. Im September werden noch letzte Arbeiten durchgeführt und Ende September gibt es ein großes Straßen-Eröffnungsfest der Aktionsgemeinschaft.

In den letzten Wochen der Fertigstellung der Karl-Friedrich-Straße kann es nochmals zu Behinderungen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Umgestaltung der Karl-Friedrich-Straße

Baustellenführung mit dem Projektleiter Oliver Mahler
Baustellenführung mit dem Projektleiter Oliver Mahler
Nach Fertigstellung der einzelnen Abschnitte wandert die Baustelle
Nach Fertigstellung der einzelnen Abschnitte wandert die Baustelle

Im Mai 2017 begannen die Bauarbeiten zur Umgestaltung der Karl-Friedrich-Straße. Ab diesem Zeitpunkt wird die Karl-Friedrich-Straße vom Emmendinger Tor bis über den Kreisverkehr an der Mundingerstraße als Einbahnstraße stadtauswärts eingerichtet. Es ist also nicht mehr möglich, über die Karl-Friedrich-Straße Richtung Innenstadt zu fahren.

Der erste Bauabschnitt erstreckt sich über den Kreisverkehr an der Mundingerstraße. Auch dieser wird als Einbahnstraße eingerichtet und ist jeweils halbseitig befahrbar. Hierzu wird teilweise die Zufahrt aus der Neustraße und teilweise die Zufahrt aus der Mundingerstraße vollgesperrt werden müssen. Diese Arbeiten erstrecken sich auf ca. 8-10 Wochen.

Anschließend wandert die Baustelle in den Abschnitt der Karl-Friedrich-Straße und die Bauarbeiten werden dort in verschiedenen Abschnitten ausgeführt. Es wird jeweils immer ein größerer Abschnitt komplett fertiggestellt. Hierzu gehören u.a. Erschließungsarbeiten, wie das Verlegen von Ver- und Entsorgungsleitungen und das Herstellen der Oberfläche.

Während der gesamten Bauzeit, die voraussichtlich bis Ende 2018 dauern wird, wird der Bauabschnitt vom Emmendinger Tor bis zum Kreisverkehr als Einbahnstraße eingerichtet bleiben.

Zeitablauf

Jahr 2015

  • 27.07.2015 1. Stadtgespräch

Jahr 2016

Jahr 2017

  • 02.02.2017 3. Stadtgespräch
  • 10.04.2017 Baustellenmarketing Karl-Friedrich-Straße
  • 25.04.2017 Treffen: Baustellenmarketing Karl-Friedrich-Straße
  • 15.05.2017 Baubeginn, Bauzeit ca. 22 Monate
  • 17.05.2017 Spatenstich
  • 06.06.2017 Baustellenführung des Eigenbetriebs
  • 28.09.2017 Baustellenführung des Eigenbetriebs
  • 30.10.2017 Baustellenführung des Fachbereichs 3
  • 19.12.2017 Weihnachtstreff Karl-Friedrich-Straße mit Anwohnern, Geschäftsleuten und Stadt

Jahr 2018

  • 20.03.2018 Stadtrat zur Platzgestaltung
  • 24.04.2018 Stadtrat zur Möblierung
  • 20.-22.08.2018 Vollsperrung der Straße in beide Richtungen
  • 10.09.2018 Öffnung der Straeß für den Verkehr
  • Sept. 2018: Ende der Baumaßnahme
  • 22.09.2018 Eröffnungsfest der Aktionsgemeinschaft und der Stadt Emmendingen

Platzgestaltung und Pflaster

So sah der Platz vor dem Amtsgericht früher aus. Das Thema Wasser der "Bächle" soll in die neue Gestaltung einfließen.
So sah der Platz vor dem Amtsgericht früher aus. Das Thema Wasser der "Bächle" soll in die neue Gestaltung einfließen.
Die Baustelle ist voll im Zeit- und Kostenplan und wird vorraussichtlich sogar früher fertig als geplant.
Die Baustelle ist voll im Zeit- und Kostenplan und wird vorraussichtlich sogar früher fertig als geplant.

Umgestaltung des Platzes
Am Montag, 19. Februar, fand ein weiteres Stadtgespräch zum Thema „Platzgestaltung in der Karl-Friedrich-Straße“ statt. Zur Platzgestaltung wurde folgendes vorgestellt:

Auf dem Teil des Platzes, der sich vor der Karl-Friedrich-Schule befindet, sollen Sitzmöglichkeiten geschaffen werden. Zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität soll auch das Thema Wasser aufgegriffen werden, das an die früheren „Bächle“ erinnert. Die beiden bestehenden Pavillons sollen erhalten bleiben. Eine sichere Querung soll durch einen mittig auf den Platz angelegten Fußgängerüberweg erreicht werden. Eine Mittelinsel wird es, wie vom Stadtrat beschlossen, nicht geben. Die Bäume sollen so weit wie möglich erhalten bleiben, damit im Sommer der notwendige Schatten gewährleistet wird. Andernfalls werden Ersatzpflanzungen vorgenommen.

Auf dem anderen Teil des Platzes, der sich vor dem Amtsgericht befindet, soll eine Skulptur/Stehle/Säule errichtet werden. Die Grünflächen auf diesem Platzbereich werden leicht verkleinert erhalten und erhalten neue Einfassungen teilweise als Sitzmöglichkeit. Außerdem wird momentan ein Beleuchtungskonzept für den gesamten Straßenzug erstellt, welches den Platz einschließt.

Die verschiedenen Anregungen und Bedenken der Bürgerinenn und Bürger wurden von der Stadtverwaltung aufgenommen und werden als Gestaltungsgrundlage berücksichtigt.

Der Stadtrat hat nun in öffentlicher Sitzung am 20.03.2018 folgendes beschlossen: Die Umgestaltung des Platzes in der Karl-Friedrich-Straße erfolgt gemäß der in der Präsentation beschriebenen Variante, aber ohne die Festlegung der Sitzgelegenheiten und mit Halbierung des Wasserlaufs. Die Errichtung einer Brunnenschale auf der Seite des Amtsgerichts wurde in einer extra Abstimmung separat beschlossen.

Präsentation zur Platzgestaltung

Zeit- und Kostenplan wird eingehalten
Die gesamte Baumaßnahme liegt im Zeitplan, einige Abschnitte sind sogar früher fertig als geplant. Auch der angeseetzte Kostenrahmen wird bis jetzt eingehalten.

Die Einbahnstraße in der Karl-Friedrich-Straße zwischen dem Kreisverkehr Hotel Taome und dem Kreisverkehr Bäckerei Müller konnte noch vor Weihnachten wieder für den beidseitigen Verkehr freigegeben werden. Dank der Fertigstellung des Abschnittes bis zur Karl-Friedrich-Schule kann die Baustelleneinrichtung verlagert werden. Somit können die Mundinger Straße und die Neustraße stadteinwärts wieder befahren werden.

Das neue Pflaster: Ein erheblicher Beitrag zur Stickoxid-Reduzierung
Das in der Karl-Friedrich-Straße verlegte, hochwertige Pflaster enthält den Beton-Zusatzstoff „Photoment“. Dieser wandelt unter Lichteinwirkung und ohne weiteren Energieaufwand umweltschädliche Stickoxide aus der Luft in ungiftiges Nitrat um. In der Karl-Friedrich-Straße werden ca. 2500 m² Gehweg damit gepflastert und so photokatalytisch aktiv. So kann ein Abbau von Stickoxiden erreicht werden.

Auswirkungen auf den Verkehr

Umleitungen in die Innenstadt
Umleitungen in die Innenstadt

Während der gesamten Bauzeit wird der Bereich zwischen Emmendinger Tor und Kreisverkehr Elzstraße stadtauswärts in Richtung Offenburg zur Einbahnstraße. Die Baustelle und damit auch die Verkehrsführung wird aus bautechnischen Gründen immer wieder die Straßenseite wechseln.

Umleitungen Autoverkehr
Der Verkehr stadteinwärts in Richtung Stadtmitte, Krankenhaus, Maleck und Windenreute wird über die B3 (Am Elzdamm) und weiter über die Kaiserstuhlstraße umgeleitet.
Bei halbseitiger Sperrung des Kreisverkehrs Karl-Friedrich-Straße, Mundinger Straße wird der stadtauswärts fließende Verkehr umgeleitet.
Bitte beachten Sie die ausgeschilderten Umleitungen.

Parken während der Bauzeit

Parken während der Bauzeit.
Parken während der Bauzeit.

Während der Baumaßnahme kann in der Karl-Friedrich-Straße nicht geparkt werden. Aus diesem Grund hat die Stadtverwaltung auf dem Parkplatz "Rathaus" kostenlose Kurzzeit-Parkplätze (mit Parkscheibe) eingerichtet. Diese können bequem und schnell über den neu sanierten Reichsgräfin-Weg beim Amtsgericht erreicht werden.

Außerdem stehen das Parkhaus "Steinstraße" / Halbtiefgarage (kostenfrei), der Telekom-Parkplatz (kostenpflichtig) und der Parkplatz am Tor bei der BB-Bank (kostenpflichtig) in der Nähe zur Verfügung.

Die Geschäfte in der Karl-Friedrich-Straße sind während der gesamten Bauzeit weiterhin erreichbar.

Die Bauphasen

Die Bauarbeiten erstrecken sich vom Stadttor bis zum Kreisverkehr Mundinger Straße und dauern voraussichtlich bis Jahresende 2018.
In dieser Zeit wird der Belag der Straße und der Gehwege erneuert, die Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt, leistungsstärkere Stromleitungen verlegt und das Wasser- und Gasnetz saniert und teilweise erneuert.  Außerdem werden die Bushaltestellen barrierfrei. Die Straße wird grüner, neue Bäume werden gepflanzt, Bänke aufgestellt und der Platz vor dem Amtsgericht wird neu gestaltet.

Die Umgestaltung und Neuordnung der Karl-Friedrich-Straße wird in zwei Bauabschnitten umgesetzt:

  • Abschnitt 1: Karl-Friedrich-Platz bis Kreisverkehr Mundinger Straße
  • Abschnitt 2: Karl-Friedrich-Platz bis Stadttor

Die Gesamtkosten aller Baumaßnahmen zusammen betragen rund 4,8 Millionen Euro, wovon circa 2,5 Millionen Euro auf die Kanäle und Abwasserleitungen entfallen.

Die Bauabschnitte
Die Bauabschnitte

Verlegungen von Bushaltestellen

Haltestellenverlegung
Haltestellenverlegung während der Bauzeit

Bitte beachten Sie während der gesamten Bauzeit, dass

  • die Regionalbuslinien 7200.1, 7200.2, 7201 und 202 auf die Südwestseite des Bahnhofs zur Haltestelle Bahnhof/Musikschule verlegt werden
  • folgende Haltestellen im Stadtgebiet nicht angefahren werden können:
    Stadtbus Linie 3 und 6
    Marktplatz, Amtsgericht
    SWEG 105
    Fahrtrichtung Endingen: Amtsgericht
    Fahrtrichtung EM/ZOB: An der Steige, Elzstraße, Amtsgericht, Marktplatz
    Bustouristik Schnell 211
    Fahrtrichtung Freiamt: Marktplatz, Amtsgericht
    Fahrtrichtung EM/ZOB: An der Steige, Elzstraße, Amtsgericht, Marktplatz
    SBG 7200.2
    Marktplatz, Amtsgericht, Elzstraße, An der Steige

Alle Stadtbuslinien fahren weiterhin vom ZOB ab. Bitte beachten Sie die Aushänge an den Haltestellen.

Die Maßnahmen im Einzelnen

So soll die Karl-Friedrich-Straße nach der Baumaßnahme aussehen.
So soll die Karl-Friedrich-Straße nach der Baumaßnahme aussehen.
Eine Variante der möglichen Platzgestaltung, vorgestellt beim 3. Stadtgespräch.
Eine Variante der möglichen Platzgestaltung, vorgestellt beim 3. Stadtgespräch.

Neue, umweltfreundliche Stromversorgung und Sanierung des Gas- und Wassernetzes
Die Stadtwerke erneuern und modernisieren die Stromversorgung in der Karl-Friedrich-Straße. Die Leistung des Stromnetzes wird durch stärkerer Mittel- und Niederspannungsleitungen erhöht und in der Steinstraße wird eine neue Trafostation errichtet. Umweltfreundliche LED-Straßenlaternen werden die bisherige Straßenbeleuchtung ersetzen und leisten so einen Beitrag zum Energiesparen. Die Stadtwerke erneuern außerdem die Leitungen und die Hausanschlüsse für Gas, Strom und Wasser.

Nachhaltige Sanierung des Abwassernetzes
Der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung investiert rund 2,5 Millionen Euro in die Sanierung der alten und defekten Leitungen. Dank moderner Verfahren werden dabei offene Baugruben und längere Verkehrsbehinderungen weitgehend vermieden.

Die an den beiden Fahrbahnseiten liegenden Regenwasserkanäle werden stillgelegt und durch einen zentralen Kanal in der Straßenmitte ersetzt. Die bestehenden Anschlüsse an die Grundstücke werden erneuert.

Der Schmutzwasserkanal aus dem Jahre 1912 wird zwischen Mai und Dezember 2017 vom Marktplatz bis zur Abzweigung der Seitenstraße Am Stockert (nahe OBI) erneuert. Als erster Schritt werden die Leitungen der Hausanschlüsse saniert. Dank moderner wirtschaftlicher Verfahren werden dabei offene Baugruben und längere Verkehrsbehinderungen weitgehend vermieden. In geschlossener Bauweise wird in das nicht mehr tragfähige, undichte Rohr ein neues eingebaut.

Während der Sanierung im Untergrund, wird das Abwasser abschnittsweise über eine Rohrleitung an der Oberfläche umgepumpt. Die benötigten Pumpen stehen jeweils entsprechend den 4 geplanten Sanierungsabschnitten, für ca. 6 Wochen, an folgenden Standorten: Markplatz, Emmendinger Tor, Kreisverkehr Mundinger Straße, An der Steige.

Plan zur Schmutzwasserkanalsanierung

Das Ergebnis der Neugestaltung

  • Ein wichtiger innerstädtischer Bereich wird deutlich attraktiver und bietet eine wesentlich höhere Aufenthaltsqualität.
  • In dem als Tempo-30-Zone ausgewiesenen Abschnitt der Karl-Friedrich-Straße werden Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer sicher unterwegs sein
  • Eine moderne Stromversorgung mit höherer Leistung sowie eine umweltfreundliche und kostensparende Straßenbeleuchtung.
  • Ein modernes, betriebssicheres und nachhaltiges Abwassersystem
  • Die Neugestaltung des Platzes beim Amtsgericht mit Aufenthaltsqualität

Platzgestaltung Amtsgericht
Über die endgültige Platzgestaltung wurde noch nicht entschieden. Im Stadtgespräch am 2. Februar wurden den die Bürgern und Bürgerinnen verschiedene Planungsvarianten vorgestellt. Im Anschluss konnte über die Varianten diskutiert werden.

Projektleiter

Fachbereich 3
Referat Ingenieur- und Straßenbau

Herr Mahler
Zimmer: 313

07641 452-3400
07641 452-3109
E-Mail schreiben

Besuchen Sie die Ausstellung "261 Jahre Karl-Friedrich-Straße"

Die Ausstellung zeigt Fotografien der Straße aus dem Archiv des Fotomuseums Hirsmüller aus der Zeit zwischen 1870 bis heute auf rund 60 Bildern. Ergänzt wird die Ausstellung durch Pläne für die heutige Platzgestaltung sowie einem Originalportrait von Markgraf Karl Friedrich der Hofmalerfamilie Kisling.

Fotomuseum Hirsmüller, Schlossplatz 1
Öffnungszeiten: Mi und So 14 - 17 Uhr

Ausstellung im Fotomuseum
Ausstellung im Fotomuseum

Förderung der Maßnahme

Die Baumaßnahme Karl-Friedrich-Straße wird gefördert mit Mitteln des Bundes und des Landes Baden-Württemberg.

Logo Städtebauförderung
Logo Ministerium