Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Volltextsuche

  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Neues aus Emmendingen

20 Radelnde, 10 Stationen, viele Anliegen

20 Radelnde, 10 Stationen, viele Anliegen

Die erste „Bürger-Radrunde“ mit Oberbürgermeister Schlatterer war ein voller Erfolg.
Am Samstag, 29. September fand zum ersten Mal in Emmendingen eine „Bürger-Radrunde“ statt. Oberbürgermeister Stefan Schlatterer lud Bürgerinnen und Bürger zu einer Rundfahrt durch die Kernstadt und Bürkle-Bleiche nach Kollmarsreute ein.

Unterwegs wurden bereits vollzogene und geplante Verbesserungen für Radfahrende gezeigt – und es wurden viele Anregungen der Mitfahrenden aufgenommen. Mit dabei waren bei der von Bürgerreferentin Karin-Anne Böttcher organisierten Veranstaltung von Seiten der Stadtverwaltung: Christian Kessel, der Mobilitätsbeauftragte der Stadt Emmendingen, Uwe Ehrhardt, Leiter des Fachbereichs Verkehr und Sicherheit sowie Michael Heinzel, zuständiger Abteilungsleiter für den Straßenverkehr, außerdem Frank Lockhorn, Leiter des Straßenbauamtes des Landkreises Emmendingen und Stadtrat Christian Schuldt als lokaler Vertreter der Fahrrad-Verbände ADFC und VCD.

13 Bürgerinnen und Bürger fuhren mit, diskutierten engagiert mit den Planern und brachten ihre Anliegen ein. Die Themen reichten von der für Radler schwierigen Situation an der „Schneckenbrücke“ und der Kollmarsreuter Brücke über geplante Neuerungen in Bürkle-Bleiche, z.B. am Übergang Dahlienweg/Fritz-Boehle-Straße und an der L 186 nach Kollmarsreute. Die Stadt hat für alle Abschnitte der L 186 eine detaillierte Radwegeplanung erstellt, die jedoch vom Regierungspräsidium als Straßenbaulastträger umgesetzt werden muss. Wann dies erfolgt ist weiter offen.  Während die Verkehrsführung am neuen Kreisverkehr bis zum Bau des zweiten Kreisverkehrs und den Fahrbahnmarkierungen nächstes Jahr gewöhnungsbedürftig bleiben wird, kann die Verwaltung manchmal auch kurzfristig Abhilfe schaffen: Am Übergang vom Ende der Schillerstraße zum Landwirtschaftsweg nach Kollmarsreute (Bild rechts) wird die Verwaltung einen Zuweg zeitnah umsetzen. Von den Teilnehmenden kam viel Lob für die neue Idee und die gelungene Umsetzung, die mit einem kleinen Empfang durch Ortsvorsteher Wilhelm Volz in der Altdorfhalle endete.

Karte der Bürger-Radrunde mit Route, Fotos und Anmerkungen

Zoomen Sie mit dem Mausrad oder dem Plus-Button in die Karte, klicken Sie auf die verschiedenen Stationen, die abgefahren wurden und erfahren Sie mehr zu den schon umgesetzten und geplanten Maßnahmen.

 
 


ADFC-Fahrradklima-Test 2018 – Ihre Meinung ist gefragt!

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) führt 2018 erneut den „ADFC-Fahrradklima-Test“ als bundesweite Online-Befragung zur Fahrradfreundlichkeit von Städten durch. Der Test hilft Kommunen, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen. Helfen Sie uns mit Ihrer Teilnahme, unsere Radverkehrsplanung noch besser zu machen. Oberbürgermeister Stefan Schlatterer bittet deshalb die Bürgerinnen und Bürger um zahlreiche Beteiligung. Bei der Online-Umfrage werden 32 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gesetllt.

Die Umfrage läuft noch bis 30. November 2018 über die Internetseite www.fahrradklima-test.de. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 präsentiert.

Stadtverwaltung Emmendingen

Rathaus Emmendingen
Landvogtei 10
79312 Emmendingen
07641 452-0
07641 452-1109
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten Rathaus

  • Montag bis Freitag:
    08:00 bis 12:00 Uhr
  • Donnerstag zusätzlich:
    14:00 bis 18:00 Uhr