Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Neues aus Emmendingen

Goethe-Gymnasium: Fachräume, Toiletten und Brandschutz für 6,3 Millionen Euro saniert

Naturwissenschaftliche Fachräume, Toiletten und Brandschutz im Emmendinger Goethe-Gymnasium für 6,3 Millionen saniert

Nach mehrjähriger Planungs- und Baustellenphase ist das Emmendinger Goethe-Gymnasium nicht nur im Bereich Naturwissenschaften (NaWi) mit modernsten Geräten und der dazu passenden Infrastruktur ausgestattet: Rund 6,3 Millionen Euro investierte die Stadt Emmendingen in den vergangenen Jahren in die vollständig neu ausgestatteten Fachräume für Chemie, Biologie und Physik und in die Medientechnik einschließlich der notwendigen Verkabelung.
Auch die Brandschutzeinrichtungen und die Lüftungsanlagen sowie sämtliche Toilettenanlagen wurden umfassend saniert. 

Alleine für die Sanierung der Fachräume, Toiletten und Lüftungsanlagen die Stadt Emmendingen insgesamt 4,8 Millionen Euro investiert; 1,52 Millionen Euro kamen durch das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz als Zuschuss vom Bund dazu. 

Das 1974 fertiggestellte Schulgebäude verfügt nun über NaWi-Räume nach heutigem Sicherheitsstandard, in denen die Schüler_innen direkt an ihren Arbeitsplätzen Experimente aufbauen und Versuche durchführen können. Zugleich wurde der Brandschutz im gesamten Schulgebäude auf den neuesten Stand gebracht. Schulleiter Dr. Ulrich Schmidt freut sich über den Abschluss des gelungenen Projektes: „Das ist wirklich ein Quantensprung, die Stadt hat hier viel Geld in die Hand genommen.“

Im März 2017 wurde ein Planungsbüro für Haustechnik mit der Modernisierung beauftragt; im August 2018 begann die Sanierung mit Abbrucharbeiten der Lüftungszentrale, der Toilettenanlagen und im Bereich der Chemie-Unterrichtsräume. Die Arbeiten an den Brandschutzmaßnahmen fanden bei laufendem Schulbetrieb statt; zwei Jahre lang gab es deshalb wechselnde Baustellen. 

Oberbürgermeister Stefan Schlatterer: „Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten für Ihre Geduld während der langen Bauphase. Ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen: Experimente machen die Naturwissenschaften anschaulich und diese können nun im Goethe-Gymnasium mit modernster Technik durchgeführt werden.“
 

Fotos: JUNG&DAGES