Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Volltextsuche

  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Theodor-Ludwig-Straße mit Kaufhaus Krauss

Emmendingen bekommt einen "Neuen Markt"

Das ehemalige Kaufhaus Krauss befindet sich direkt am Marktplatz.
Das ehemalige Kaufhaus Krauss befindet sich direkt am Marktplatz.

Das ehemalige Kaufhaus Krauss, direkt am Emmendinger Marktplatz gelegen, steht seit 2009 leer. Regelmäßig erreichen die Stadtverwaltung Anrufe von Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich über die Geruchsbelästigung beschweren. Auch viele Emmendiger Geschäftsleute wünschen sich, dass das ehemalige Kaufhaus Krauss abgerissen und der Platz einer neuen Bestimmung zugeführt wird.

Schon 2014 nahm der Insolvenzverwalter Gespräche mit der Unmüssig Bauträgergesellschaft auf.

Nach langen Verhandlungen konnte 2017 das Bebauungskonzept durch den Stadtrat im Gundsatz gebilligt und die Verträge zwischen Grundstückseigentümern/Stadt und Investor protokolliert werden.

Am 15.01.2018 fand nun die dritte Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplan "Theodor-Ludwig-Straße" statt. Der ausführende Architekt stellte das Gestaltungskonzept "Neuer Markt" vor.

Der Neubau sieht eine Öffnung des Marktes und eine Erweiterung der Fußgängerzone durch die „Löwengasse“ vor. Eine Idee, die den ursprünglichen baulichen Zustand wieder aufnimmt.

Gestaltung des Neubaus
Es gibt im Bereich des Marktplatzes eine sogenannte Gestaltungssatzung. Diese regelt die äußeren Gestaltung zu erstellender oder bereits bestehender baulicher Anlagen.

Da nicht das komplette zu bebauende Areal durch die Gestaltungssatzung abgedeckt wird, plant die Stadt in einem ersten Schritt die Gestaltungssatzung aufzuheben. Danach sollen in einem zweiten Schritt die Gestaltungsvorgaben in die örtlichen Bauvorschriften (den sogenannten Bebauungsplan) direkt aufgenommen werden. Darin werden dann Vorgaben z.B. über Fensterformate oder die Dacheindeckung (Biberschwanzziegel) des Neubaus gemacht.

Parkhaus und Parkplätze
Auch das Parkhaus wird abgerissen und neu gebaut. Bei einem Neubau ist durch die „Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur über die Herstellung notwendiger Stellplätze“ genau geregelt, wieviele KFZ-Stellplätze gebaut werden müssen.

Nach den Vorgaben der Landesbauordnung sind für eine Bau dieser Größe rechnerisch 446 KFZ-Stellplätze erforderlich. Aufgrund der guten Anbindung des öffentlichen Nahverkehrs müssen nur 60% davon tatsächlich realisiert werden - das sind also mindestens 267 Stellplätze. Tatsächlich sollen 294 Stellplätze im neuen Parkhaus entstehen.

So sieht das Gebäude zur Zeit aus.
So sieht das Gebäude zur Zeit aus.
Das Konzept sieht eine Öffnung des Marktes vor.
Das Konzept sieht eine Öffnung des Marktes vor.

Zeitplan: Was ist bis jetzt passiert?

2009 Insolvenz der Krauss GbR

2011 Stadt tritt in das Erbbaurecht der Krauss GbR aufgrund der Insolvenz ein

2010 -2013 Objektgesellschaft Olymp Sigma will das Gebäude vom Insolvenzverwalter kaufen 

27.03.2014 Objektgesellschaft Olymp Sigma ist nicht mehr Vertragspartner. Der Insolvenzverwalter nimmt Gespräche mit der Unmüssig Bauträgergesellschaft auf (Abriss des Kaufhauses als Planungsgrundlage)

2014 Es finden Kaufgespräche mit Miteigentümern des Kaufhaus-Areals statt.

21.10.2014 Stadtrat fasst den Aufstellungsbeschluss „Bebauungsplan Theodor-Ludwig Straße“ in öffentlicher Sitzung

12.07.2014 Veranstaltung des Arbeitskreis Innenstadt

19.11.2014 Erste Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplan "Theodor-Ludwig-Straße"

11.03.2015 Beim Wirtschaftsbankett werden die Planungen von der Fima Unmüssig vorgestellt.

2015 Verhandlungen mit der Grundstückseigentümerin und der Stadt

30.06.2016 Der "Arbeitskreis Innenstadt" (Gewerbetreffen) diskutiert die Planungen zum  Kaufhaus Krauss

27.10.2016 Zweite Öffentlichkeitsbeteiligung Bebauungsplan "Theodor-Ludwig-Straße"

16.11.2016 Probebohrungen auf dem Kaufhaus-Areal zur Tragfähigkeit des Untergrundes

27.06.2017 Grundsätzliche Billigung des Bebauungskonzeptes durch den Stadtrat

04.07.2017 "Arbeitskreis Innenstadt" (Gewerbetreffen): Grundsatzbilligung des Konzepts "Neuer Markt"

24.05.2017 Verträge zwischen Grundstückseigentümern/Stadt und Investor werden protokolliert.

17.07.2017 "Arbeitskreis Innenstadt" (Gewerbetreffen): Neuer Markt, Zeitplan, Gestaltung

13.12.2017 Anträge auf Abbruchgenehmigungen des Parkhauses und des Kaufhauses werden gestellt

15.01.2018 Dritte Öffentlichkeitsbeteiligung Bebauungsplan "Theodor-Ludwig-Straße"

25.01.2018 Arbeitskreis Innenstadt (Gewerbetreffen): Diskussion des Bebauungsplanentwurfs

3. Öffentlichkeitsbeteiligung „Theodor-Ludwig-Straße“ am 15.01.2018

Fast 150 Personen folgten der Einladung der Stadtverwaltung zum Stadtgespräch -  Bebauungsplan „Theodor-Ludwig-Straße“ - am 15.01.2018 im Sitzungssaal.

Dort wurde durch den Architekten Wolfgang Michel das Gestaltungskonzept des „Neuen Marktes“ umfassend vorgestellt, der einen Abriss des alten Kaufhauses Krauss und des Bestandsparkhauses vorsieht. Anstelle des bisherigen Kaufhaus Krauss soll der Markplatz  geöffnet werden und eine Erweiterung der Fußgängerzone durch die „Löwengasse“ erfolgen. Eine Idee, die den ursprünglichen baulichen Zustand wieder aufnimmt. Denn vor dem Bau des ehemaligen Kaufhaus Krauss gab es hier bereits früher einen Durchgang in die Apothekergasse.

Die Nutzfläche der Einkaufsgalerie beträgt 11.000 m², hiervon entfallen 8.000 m² als Verkaufsfläche. Nach den Vorgaben der Landesbauordnung wären rechnerisch 446 KFZ-Stellplätze erforderlich, tatsächlich sollen 294 Stellplätze entstehen, da nach der „Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur über die Herstellung notwendiger Stellplätze“ die Einbindung des Standorts in das Netz des öffentlichen Personennahverkehrs zu Abschlägen beim Stellplatzbedarf führt.

2. Öffentlichkeitsbeteiligung „Aufstellung des Bebauungsplanes Theodor-Ludwig-Straße“ am 27.10.2016

Oberbürgermeister Schlatterer begrüßte die ca. 40 erschienenen Bürger, Vertreter des Einzelhandels und einige Stadträte. Nach einer Einführung in das Thema und einem kurzen Rückblick bis zum Jahr 2009 erläuterte die Verwaltung kurz den Ablauf eines Bebauungsaufstellungsverfahrens und die Mitwirkungsmöglichkeiten der Öffentlichkeit. Herr Kretschmer stellt das Projekt des Investors auf dem Gelände des ehemaligen Kaufhauses Krauss anhand von Grundrissentwürfen vor. Anschießend eröffnete Herr Schlatterer die Fragerunde zum neu aufzustellenden Bebauungsplan „Theodor-Ludwig-Straße“.

Es wurden Fragen zu verschiedenen Bereichen gestellt. Ein Anliegen war die Frage, welches Bauvolumen im rückwärtigen Bereich insbesondere durch das Parkhaus entstehe.  Es wurde dargelegt, dass der Anbau des Parkhauses in etwa die gleiche Höhe haben wird wie das bestehende Parkhaus. Der Abstand zur jetzigen Bebauung wird in etwa 12 bis 15 Meter betragen.

Auf die Frage, ob überhaupt die Aufstellung eines Bebauungsplan notwendig wäre, führte die Verwaltung aus, dass ohne Bebauungsplan im Innenbereich nur gebaut werden könne, wenn es städtebaulich nicht von größerer Bedeutung sei. Bei einem solchen Projekt wäre es fahrlässig, keine Bauleitplanung zu betreiben. Nur so ist eine Einflussnahme und Steuerung bei der Bebauung möglich.

Weiterhin wurden Fragen zur Gestaltung des Gebäudes gestellt. Hierzu hat die Verwaltung zugesagt, dass dies zwar vom Verfahren für den Bebauungsplan rechtlich nicht vorgeschrieben sei, die Stadt Emmendingen werde jedoch außerhalb des Verfahrens im Rahmen eines Stadtgespräches diese Dinge öffentlich darlegen, sobald die Planung dazu die entsprechenden Fortschritte zeigt. Der Investor sei mit dieser Vorgehensweise ebenfalls einverstanden.

Projektleiter

Marktplatz 9 GmbH
Herr Finselbach
Berliner Allee 29
79110 Freiburg

0761 454000

Ihr Kontakt zur Stadtverwaltung

Fachbereich 3
Abteilung Stadtentwicklung, Baurecht

Karl-Josef Schmitz
Zimmer: 319

07641 452-632
07641 452-389
E-Mail schreiben