Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Volltextsuche

  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
2002 Thilo Frank

Kulturpreisträger 2002

Thilo Frank, Foto: Peter D. Hartung
Thilo Frank

Thilo Frank
*1963
Bezirkskantor

„Für herausragende Leistungen als Chorleiter, Organist, Komponist und Dirigent sowie für das Engagement für das Musikleben in der Stadt erhält Bezirkskantor Thilo Frank im Jahr 2002 den Kulturpreis“ (Auszug aus der Laudatio).

Thilo Frank stammt aus Lörrach. In Stuttgart studierte er an der staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Kirchenmusik (A-Examen) und Musikerziehung mit Hauptfach Klavier. Orgelmeisterkurse führten ihn u.a. zu Marie-Claire Alain, Daniel Roth, Luigi Tagliavini, Ton Koopman, Michael Radulescu, Montserrat Torrent, Wolfgang Seifen. Chorleitungskurse führten ihn zu Martin Behrmann (Berlin), Helmuth Franz (Hamburg) und Manfred Schreier (Stuttgart; Zeitgenössische Musik).

Seine chorpädagogische Arbeit ergänzt er als Lehrer für musikalische Früherziehung auf der Grundlage der Lerntheorie von Edwin Gordon. Darüber hinaus qualifizierte Herr Frank sich bei der Yamaha Music Education School zum Lehrer für den “Junior Music Course” sowie für das Landesförderprogramm „Singen-Bewegen-Sprechen“, das im Auftrag des Landes Baden-Württemberg von der Arbeitsgemeinschaft „Singen-Bewegen-Sprechen (ARGE SBS) des Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs e.V. und des Landesverbandes Baden-Württemberg e.V. durchgeführt wurde.

Als freier Mitarbeiter arbeitete er sowohl an der staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, als auch bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben und bei dem Südwestrundfunk. 1998 trat Thilo Frank die Nachfolge von Fritz Leimenstoll als evangelischer Bezirkskantor an.

Er setzte neue Akzente indem er die Tradition der großen Aufführungen zu wichtigen kirchlichen Anlässen mit seltener gehörten Werke und neuen Umsetzungsideen realisierte. So kombinierte Thilo Frank Jazz mit Orgelspiel und initiierte die „informellen Gottesdienste“, die alte und neue Musik vereinen. Der Bezirkskantor gründete die musikalische Partnerschaft mit dem elsässischen „Centre Culturelle de Thann“.

Neben verschiedener Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen konzertiert Thilo Frank im In- und Ausland in den Bereichen Orgel und Chorleitung. Thilo Frank ist Gründungsmitglied der Internationalen Bach – Sozietät Rehweiler (2015). Seit 2003 arbeitet er an der Lutherkirche in Fellbach. Schwerpunkt seiner Arbeit das Orgelspiel sowie die Leitung der Kantorei Fellbach und der Singschule der Kantorei.

Foto: Peter D. Hartung, Photodesign

Kontakt