Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Suche

Volltextsuche

  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Emmendingen hilft

Netzwerktreffen Flüchtlingshilfe

Rund 80 Menschen, darunter vor allem Personen, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe bereits engagieren oder sich engagieren wollen, sind am 13. April 2016 der städtischen Einladung zum „Netzwerktreffen Flüchtlingshilfe“ gefolgt.

Informationen und Material

Auch viele hauptamtliche Integrationsakteure nahmen die Gelegenheit zum „Netzwerken“ wahr, darunter Vertreter/innen der Agentur für Arbeit, des Jobcenters, des Landratsamtes Emmendingen, der Volkshochschule, des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.

Die städtische Fachstelle für Zuwanderung und Integration stellte ihre Unterstützung für Flüchtlingshelfer/innen vor, darunter das Angebot des Versicherungsschutzes.

Sie finden hier zum Nachlesen Informationen aus dem Netzwerktreffen:

Wenn Sie sich für ein ehrenamtliches Engagement interessieren, schicken Sie uns bitte den ausgefüllten Fragebogen zu.

Ehrenamtliche Helfer/innen, die sich bei der Stadt Emmendingen registrieren lassen, erhalten Versicherungsschutz über die Stadt (Haftplicht- und Unfallversicherung, Dienstreisekasko-Versicherung). Dazu ist es nötig, einen Antrag auf Registrierung zu stellen.

Sie finden hier:

Nachdem Ihr Antrag bei uns eingegangen ist, erhalten Sie von uns eine Bestätigung, mit der Sie beim Bürgeramt ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis beantragen. Dieses wird innerhalb des Rathauses der Fachstelle zugestellt. Wir informieren Sie, sobald uns das Führungszeugnis vorliegt und Sie bei uns registriert sind. Sie erhalten dann einen Ordner mit hilfreichen Materialien für Ihr ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe, das „Starter Kit“.

Unterstützung und Hilfe für Flüchtlinge

Sie möchten Flüchtlinge unterstützen? Hier sind Sie richtig!
Auf der Seite von Emmendingen hilft! finden Sie einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten des Engagements von Emmendingerinnen und Emmendingern für Flüchtlinge.

Einen Einblick in die Thematik gibt Ihnen auch das Interview mit der städtischen Integrationsbeauftragten Frau Katt aus der Badischen Zeitung vom 6. Februar 2016.

Sachspenden für Flüchtlinge

Für Interessierte, die mit Sachspenden Flüchtlinge (und andere Bedürftige) unterstützen möchten, gibt es in Emmendingen unterschiedliche Einrichtungen und Initiativen, die Spenden annehmen und mit der Flüchtlingshilfe zusammenarbeiten.

Bitte beachten Sie:
Sachspenden müssen in einem gutem Zustand sein. Bitte nur gut erhaltene Kleidung in sofort tragbarem Zustand (ohne, dass Reparaturen und/oder Waschen nötig sind) abgeben. Die Flüchtlinge leisten in der Regel einen geringen Geldbeitrag, eine Gratis-Abgabe ausschließlich an Flüchtlinge erfolgt nur in Ausnahmefällen. Die meisten Einrichtungen stehen auch anderen Bedürftigen offen.
Bitte vorher anrufen, um den Bedarf und die Öffnungszeiten zu erfragen.

  • Fahrräder: Wenn Sie Erwachsenen-/Kinderfahrräder, Dreiräder, Laufräder oder Roller spenden möchten, wenden Sie sich bitte an Herrn Thomas Pietsch, E-Mail schreiben
  • PCs und Laptops: Der Verein Computertruhe e. V. sammelt und verteilt kostenlos gebrauchte, wieder instand gesetzte Computer an bedürftige Menschen. Weitere Informationen unter computertruhe.de
  • Kleidung: DRK-Kleiderkammer sammelt gut erhaltene Kleider und Schuhe für Erwachsene, Jugendliche, Kinder und Babys. DRK Kreisverband Emmendingen e.V., Freiburger Str. 12, 07641 4601-0 / Secondhand-Kaufhaus FAIRKAUF sammelt Kleidung für Bedürftige, Markgrafenstr. 18, Tel. 07641 9621510 / das gemeinnützige Secondhand-Kaufhaus SECONDO nimmt Kleidung für Bedürftige an, Lessingstr. 17, Bürkle-Bleiche, 07641 9580120
  • Kleinwaren (z.B. Haushaltsartikel, Schulranzen, Kinderwägen): können in den Secondhand-Kaufhäusern FAIRKAUF Markgrafenstr. 18 (07641 9621510) oder Am Elzdamm 45 (07641 9674960) abgegeben werden / alle noch erhaltenen Kleinwaren können außerdem bei dem gemeinnützigen Secondhand-Kaufhaus SECONDO während der Öffnungszeiten abgegeben werden (weitere Informationen www.secondo.de)
  • Möbel und Großteile (z.B. Elektrogeräte): Secondhand-Kaufhaus FAIRKAUF, Annahme nach Rücksprache und Sichtung durch die Mitarbeiter, Am Elzdamm 45, 07641 9674960, Hinweis: Abholungen können über die Zentrale in Herbolzheim organisiert werden (07643 3339230, E-Mail schreiben) / Bei dem gemeinnützigen Secondhand-Kaufhaus SECONDO können gut erhaltene und gebrauchsfähige Möbel und Großteile nach Sichtung kostenlos abgeholt werden, Terminvereinbarung unter 07641 9580120 oder über das Serviceportal unter www.secondo.de
  • Haltbare Lebensmittel (Nudeln, Öl, Zucker, Kaffee…) und Hygieneartikel (Shampoo, Seife, Waschpulver…): Tafel Emmendingen e.V., Karl-Friedrich-Straße 71, 07641 9367956
  • Spenden für Flüchtlinge in Emmendingen-Wasser: für Spenden anfragen bei Tanja Albrecht,  0176 56961651 (das Pfarrbüro nimmt keine Spenden mehr entgegen)

Geldspenden für die Flüchtlingsarbeit

Wichtig für die Flüchtlingshilfe sowie zur Schaffung und Sicherung von lokalen Angeboten für Flüchtlinge ist die finanzielle Unterstützung von bestehenden Initiativen.
Geldspenden nehmen gern entgegen:

Freundeskreis Asyl Emmendingen e.V.
Sparkasse Freiburg Nördl. Breisgau
IBAN: DE85680501010013076928
BIC: FRSPDE66XXX

Deutscher Kinderschutzbund Emmendingen e.V.
Sparkasse Freiburg Nördl. Breisgau
IBAN: DE11680501010020032481
BIC: FRSPDE66XXX

Wohnungsangebote

Sie sind bereit, dringend benötigten Wohnraum für Flüchtlinge zu Verfügung zu stellen?

Dann wenden Sie sich bitte an: Herrn Tanju Ceken, Untere Aufnahmebehörde des Landkreises Emmendingen, 07641 451-3513

Hilfe für allein geflüchtete Kinder und Jugendliche

Durch anhaltende Krisensituationen in ihren Herkunftsländern fliehen nicht nur Erwachsene und Familien: Auch viele Kinder und Jugendliche machen sich ohne Begleitung ihrer Eltern auf einen oftmals lebensgefährlichen Weg nach Europa, um Verfolgung, Krieg, Unterdrückung und Gewalt zu entgehen.

Unbegleitete minderjährige Ausländer/innen (UMA) zählen zu den schutzbedürftigsten Personengruppen und werden nach den Standards des Kinder- und Jugendhilferechts betreut. Zuständig ist in Emmendingen das Jugendamt des Landkreises Emmendingen.

Helfen können Sie, indem Sie als Vermieter eine Wohnung zur Verfügung stellen, in der eine Jugendwohngruppe eingerichtet werden kann, oder indem Sie als Pflegeeltern eine/n minderjährige/n Jugendliche/n in Ihre Familie aufnehmen. 

Für Wohnungsangebote wenden Sie sich bitte an:
Frau M. Schmidt, Wirtschaftliche Jugendhilfe, Landratsamt Emmendingen, 07641 451-3130, E-Mail schreiben

Wenn Sie sich eine Pflegschaft interessieren, wenden Sie sich bitte an:
Fr. A. Frei bzw. Fr. S. Oestreicher, Fachstelle für Adoption und Pflegeeltern, Landratsamt Emmendingen, 07641 451-3170 bzw. -3172; E-Mail schreiben bzw. E-Mail schreiben

Zeitspenden

Dringend benötigt wird Ihr ehrenamtliches Engagement für die Unterstützung von Flüchtlingen.
Mögliche Tätigkeitsbereiche sind: Freizeit/Kultur/Sport, frühkindliche Hilfen, Hausaufgabenhilfe, Nachhilfe in Deutsch für Erwachsene, Ausfüllhilfen bei Formularen, Übersetzen, Begleitung zu Ärzten oder Behörden, handwerkliche Fertigkeiten, Sortieren der Kleiderspenden und noch vieles andere, was den Alltag in Deutschland unterstützt.
Sie können sich in Form einer Patenschaft für eine Familie oder eine Einzelperson einbringen, in einem Team mitarbeiten oder ein Projekt durchführen. Bitte wenden Sie sich an:

Koordination Flüchtlingshilfe
Sylvia Fall, 07641 452-276, E-Mail schreiben

Die städtische Fachstelle für Zuwanderung und Integration sucht aktuell für folgende Projekte ehrenamtliche Unterstützung:

  • Deutschkurse 1:1 für Frauen – Unterricht für Frauen vor Ort bei den Migrantinnen zuhause. Momentan suchen noch drei Migrantinnen eine Sprechpartnerin!
  • Für Flüchtlingskinder, die die Schule besuchen, werden ehrenamtliche Helfer gesucht, die bei der Hausaufgabenbetreuung helfen können.

Möchten Sie sich engagieren? Melden Sie sich bitte bei Frau Fall (Kontakt siehe oben).

Der Freundeskreis Asyl trifft sich immer am ersten Montag des Monats um 19 Uhr. Weitere Informationen auf der Homepage des Freundeskreises www.asyl-em.de oder E-Mail schreiben

Kinderschutzbund Emmendingen e.V.
Rosenweg 3, 79312 Emmendingen, 07641 6033

Die Servicestelle von Caritas und Diakonie "Ehrenamtliche unterstützen Flüchtling" bietet Beratung, Vermittlung und Fortbildung für Ehrenamtliche in Flüchtlingsangelegenheiten. Flyer der Servicestelle

Träger: Caritasverband Emmendingen
Adresse: Lessingstr. 36/1, 79312 Emmendingen
Ansprechpartner: Uwe Honecker
Sprechzeiten: Di 9:00 bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung
07641 9214-115
E-Mail schreiben
Träger: Diakonisches Werk
Adresse: Karl-Friedrich-Str. 20, 79312 Emmendingen
Ansprechpartnerin: Utta Link
Sprechzeiten: Do 9:00 bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung
07641 9185-17
E-Mail schreiben

Kleiderlädle des DRK-Kreisverbandes EM e.V., Hanna Orthmann, 07641 460135

Flüchtlingshilfe Baden-Württemberg

Das Land Baden-Württemberg bietet ein Handbuch für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe an.

Weitere Informationen und Arbeitshilfen für ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit finden Sie auf der Homepage des Landes.

Ihr Kontakt zur Stadtverwaltung

Fachbereich 4
Koordination Flüchtlingshilfe

Sylvia Fall
Zimmer: 101

07641 452-276
07641 452-396
E-Mail schreiben